Bienen sind für unser Ökosystem unersetzlich

 

Wollten Sie schon immer etwas für den Erhalt der Bienen tun ohne großen eigenen Aufwand?

Die Bienen sind für unserer Öko-System unersetzlich.

Albert Einstein sagte bereits:
„Wenn die Biene einmal von der Erde verschwindet, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben. Keine Bienen mehr, keine Bestäubung mehr, keine Pflanzen mehr, keine Tiere mehr, kein Mensch mehr.“

Seit Jahren stehen die Honigbienen im Fokus der Öffentlichkeit. Die Medien weisen immer wieder auf die Leistungen und auch auf die Schwierigkeiten der Bienen hin.

Mit unserer Bienenpatenschaft wollen wir das unterstützen und den Bienen helfen.

Für uns ist die Biene das drittwichtigste Nutztier, nach der Kuh und dem Schwein.

Der wirtschaftliche Nutzen der Bienen wird weltweit auf 265 Mrd. Euro geschätzt.

80% der Bestäubung aller Nutz- und Wildpflanzen erfolgt durch die Honigbienen und sichern uns somit die Reichhaltigkeit der Nahrungskette.

Eine Biene kann in ihren kurzen Leben ca. 2,5 bis 3 Gramm Honig produzieren. Bei ihrem einsammeln von Pollen kein sie pro Flug 50mg Neckar einsammeln. Die ist ungefähr ein Drittel ihres Körpergewichtes. Eine Biene wiegt 0,1 Gramm.

Dies ist eine unglaubliche Leistung!

Wenn man das gesamt Ergebnis anschaut, dann kommt man aus dem Staunen und der Hochachtung zu dieser Leistung nicht hinweg. Denn wir eine Produktion von 1 Kilogramm Honig müssen 3 Kilogramm Nektar eingesammelt werden. Dafür fliegen die Bienen ca. 40.000 bis 120.000 km zurück. Ein Bienenvolk schafft im Jahr ca. 20-25 Kilo Honig. Nur in einer Gemeinschaftsleistung von ca. 40.000 Bienen ist dies möglich.

Ein einziges Honigbienenvolk kann pro Tag drei Millionen Obstblüten bestäuben. Sie erzeugen durch ihre gezielte Bestäubung mehr Früchte und eine höhere Qualität. Zwei Millionen Tonnen Äpfel verdanken wir jedes Jahr allein der Bestäubung durch Bienen.

Die Bienen sind für uns Menschen absolut unersetzlich. Sie sichern uns durch ihre Bestäubungsleistung einen Großteil unserer pflanzlichen Nahrungsmittel.

Doch trotz dieser immensen Bedeutung hat sich die Anzahl der Bienenvölker in Deutschland mehr als halbiert. Gab es in den 50er Jahren noch rund 2,5 Millionen Bienenvölker, waren es 2020 noch rund 900.000 Bienenvölker. Die moderne Landwirtschaft mit ihren Pestiziden und Monokulturen sowie die eingeschleppte Varroamilbe sind nur zwei von vielen Treibern dieser Entwicklung.

In einigen Regionen Chinas wird das bereits drastisch sichtbar. Dort bestäuben nicht mehr Bienen die Apfelbäume, sondern Menschen! Mit Wattebäuschchen, Pinseln, selbstgemachtem Werkzeug und mit Pollen gefüllten Medikamentenfläschchen bestäuben sie Millionen Obstblüten per Hand. Der Grund dafür: Es gibt dort keine Bienen mehr!

Gemeinsam können wir diesem Trend entgegenwirken und wieder für mehr Bienen im Land sorgen. Mit einer Bienenpatenschaft unterstützen sie unseren Imker bei der Vermehrung, Pflege und Gesunderhaltung vitaler Honigbienenvölker. Als Dank gibt es nicht nur das gute Gefühl sich für unsere Umwelt zu engagieren, sondern auch leckerem Honig von Ihren Patenbienen – der ganz besondere iv50plus Honig.

Im Fahrwasser der Honigbienen unterstützen Sie mit der Patenschaft auch die Wildbienen. Sprechen Sie mit Ihren Kunden und Mitarbeitern über Ihre Bienenpatenschaft und die zugrunde liegende Problematik. Sicher wird der Ein oder Andere im kommenden Frühjahr den eigenen Garten oder Balkon bienenfreundlicher als zuvor bepflanzen und so auch den Wildbienen einen gedeckten Tisch bereiten.  Eine Patenschaft, viele Gewinner.

Was müssen Sie jetzt tun für die Bienenpatenschaft tun?

  • Nichts! Sie müssen uns keinen Platz für die Bienenstöcke zur Verfügung stellen und auch nicht selber als Imker tätig werden.
  • Für einen monatlichen Beitrag übernehmen Sie eine Bienenpatenschaft

Bei unserem Vortrag am 28.09.2021 um 18:00 Uhr erfahren Sie alle weiteren Details.

Was bietet unsere Bienenpatenschaft und was ist das Besondere dabei?

  • Der Imker: Ist Diplom-Umweltwissenschaftler mit dem Schwerpunkt Bienen
  • Der Standort: Die Bienenstöcke stehen in einem der ursprünglichsten und schönsten Täler des Odenwaldes
  • Keine Pestizide: Alle Ländereien des Tales werden von einem Demeter-Landwirt bewirtschaftet
  • Ganzjahres Honig: Statt mehrmals im Jahr, wird der Honig nur einmal geerntet
  • Ertrag Honig: Die Bienenpaten erhalten den gesamten Honig ihres Bienenstockes
  • Bienenstöcke: Die Bienenstöcke bleiben immer am gleichen Standort

Nähere Informationen erhalten Sie bei unserem kostenfreien ONLINE-Vortrag am 28.09.2021 um 18:00 Uhr.

Melde Dich hier jetzt gleich kostenlos an: https://iv50plus.de/kontakt/

Copyright 2021 - MKM UG - Das Entnehmen, Kopieren und Verbreiten von Teilen und Auszügen dieser Webseite ist ohne ausdrückliche Genehmigung von MKM UG nicht gestattet.